Super Bowl 51: Erwartet uns ein Feuerwerk?

Der Super Bowl 51 beginnt drei Tagen in Houston und langsam steigt die Anspannung bei Spielern und Fans gleichermaßen. Die Atlanta Falcons stehen zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte im Endspiel, während die Patriots alleine mit Tom Brady als Quarterback zum siebten Mal um die Lombardi Trophäe spielen. Insgesamt steht New England nun zum neunten Mal im Finale.

Beste Offensiven im Super Bowl 51

Lange Zeit galt die Offense der St. Louis Rams aus dem Jahre 2000 als beste aller Zeiten. Mit stolzen 33,8 Punkten setzten sie zwar keinen absoluten Bestwert, doch die Kombination aus Quarterback Kurt Warner und Runningback Marshall Faulk setzte alle Verteidigungen vor unlösbare Probleme.

2016 kam Atlanta ebenfalls auf 33,8 Punkte pro Spiel. Die 540 erzielten Punkte sind der absolute Bestwert in der NFL: auf Platz zwei folgen die New Orleans Saints mit 469! Die Patriots sind mit 441 Punkten auf einem starken dritten Rang, wobei sie die ersten vier Spiele ohne Tom Brady auskommen mussten. Zum Start erzielten Sie 20,25 Punkte pro Partie, mit Brady kamen Sie auf glatte 30.

Beide Teams peaken zum richtigen Zeitpunkt

Die New England Patriots erzielten in der Postseason bereits 70 Punkte in zwei Spielen. Doch wer glaubt, dass das viel sei, muss sich nur die Statistik der Falcons anschauen: die Falcons kommen gleich auf 80 Punkte in lediglich zwei Partien.

Klar ist also, dass es zum absoluten Feuerwerk im Super Bowl 51 kommen kann. Doch wer hat den Vorteil in einem Spiel, in dem es um alles geht? Während Matt Ryan, Quarterback von Atlanta, sicherlich eine außergewöhnliche Saison spielt, hat er noch keine Erfahrung mit der ganz großen Bühne. Sein Jahr ist nämlich genau das, außergewöhnlich. So gut war er noch nie und es ist durchaus möglich, dass die Defense der Patriots ihn wieder auf den Boden zurückholt.

Dass die Falcons in der Lage sein werden, das gleiche mit Tom Brady zu tun, glauben wohl nur echte Hardcore Fans. Viel wahrscheinlicher scheint es, dass Brady auch im siebten Super Bowl seiner Karriere eine herausragende Leistung abliefert und Matt Ryan unter Zugzwang bringt.

Erinnerungen an letztes Jahr

Vor rund zwölf Monaten standen sich die Carolina Panthers und die Denver Broncos gegenüber. Die Gemeinsamkeiten aus den beiden Matchups liegen auf der Hand. Carolina kommt, genau wie Atlanta, aus der NFC South, und erlebte eine unglaubliche Saison, in der alles zu klappen schien. Das Team war hip und der Liebling bei vielen Fans.

Auf der anderen Seite standen die Broncos, die sich auf ihre Defense und vor allem ihre Erfahrung verließen. Mit Peyton Manning hatten sie einen Hall of Fame Quarterback, der zum Ende seiner Karriere seinen zweiten Super Bowl gewann.

Läuft es ähnlich wie im letzten Jahr, müssten die Patriots am Sonntag gewinnen. Sie haben zwar nicht die dominante Defense von Denver, aber einen weitaus besseren Quarterback, der das Spiel zur Not alleine entscheiden kann. Doch die Vergangenheit ist nicht immer der beste Indikator für die Zukunft…

Related Posts

  • Die New England Patriots haben die Atlanta Falcons mit 34-28 in der Verlängerung bezwungen und somit ihren fünften Super Bowl gewonnen. Keiner der vier vorherigen Triumphe war einfach, doch dieses…
  • Der Super Bowl 51 steht fest: Die Atlanta Falcons spielen gegen die New England Patriots am 06.02.2017 um 00:30h. Das ist in der Nacht vom Sonntag auf den Monat in…
  • Gibt es so etwas wie die besten NFL Fans überhaupt? Wie soll man das messen und warum eigentlich? Eine aktuelle Studie der Emory University aus Atlanta hat sich dennoch diesem…
  • Denkbar knapp waren die New England Patriots im letzten Jahr an den Denver Broncos gescheitert. Im AFC Championship Spiel unterlag man dem Rivalen mit 18-20 und musste anschließend zusehen, wie…
  • Wir haben euch bereits hier das NFL Power Ranking nach der Free Agency vorgestellt. Im Gegensatz zu anderen NFL Power Rankings, die man überall im Netz finden kann, schauen wir…