Sam Bradford zu den Vikings: UPDATE

 

Mit einen spektakulären Transfer ist soeben Sam Bradford von den Philadelphia Eagles zu den Minnesota Vikings gedradtet worden. Die Vikings reagieren damit auf den Ausfall ihres Quarterbacks Teddy Bridgewater, der die gesamte Saison mit einem Kreuzbandriss verpassen wird. Wir erklären euch, was das für Auswirkungen bei den beiden Teams haben wird.

Sam Bradford bei den Vikings

Bradford wollte. spätestens seit dem Draft von Carson Wentz, aus Philadelphia raus. Letztes Jahr konnte er unter Chip Kelly nur sporadisch überzeugen und war nie geliebt. Vor allem die Fans in Philly wollten ihn seit Monaten loswerden. Bei den Vikings wird er garantiert besser aufgenommen werden. Mit ihm ist Minnesota auf einen Schlag wieder im Rennen um die Playoffs dabei. Denn bei allem Respekt vor Teddy Bridgewater muss man auch festhalten, dass dieses Team von der Defense und Runningback Adrian Peterson lebt. Vergleichen wir Bradford und Bridgewater mal etwas genauer:

Teddy Bridgewater: 16 Spiele; 3.231 Yards; 14 Touchdowns; 9 Interceptions

Sam Bradford: 14 Spiele; 3.275 Yards: 19 Touchdowns; 14 Interceptions

Nach den Zahlen könnte man zu dem Schluss kommen, dass Bradford sogar der bessere Quarterback ist. Er ist zwar älter, doch die Vikings wollen hier und jetzt gewinnen. Da spielt das Alter keine Rolle. Generell rechnet man damit, dass Bridgewater 2017 wieder spielen könnte, doch soweit müssen wir noch nicht denken. Mit Bradford können die Vikings weit kommen, vorausgesetzt er bleibt gesund. Und genau das ist sein Problem, seit er in der NFL ist. Seit er 2010 in die Liga kam (als Nummer 1 Draft Pick) hätte Bradford 96 Spiele bestreiten können. Er war lediglich für 63 davon gesund. Durchschnittlich kommt er also auf 10 Spiele pro Saison, das würde dieses Jahr wohl eher nicht reichen für die Playoffchancen der Vikings.

 

Auswirkungen für die Eagles

Die Eagles haben mit Chase Daniel einen erfahrenen Quarterback, der das System von Coach Doug Pederson bereits aus Kansas City kennt. Doch machen wir uns nichts vor: Die Eagles werfen die 2016er Saison weg! Rookie Carson Wentz scheint noch nicht bereit, um für die Eagles starten zu können und Chase Daniel sah in der Preseason schrecklich aus. Der Plan bei den Eagles sieht wohl vor, dass Wentz schon diese Saison spielen könnte.

Langfristig gewinnen die Eagles aber bei diesem Trade enorm viel. Sie bekommen den 1st Round Pick für 2017 wieder, den Sie an Cleveland gegeben haben, als sie sich Wentz sicherten. Dazu bekommen sie einen 4th Rounder in 2018. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass die Eagles die Saison besser abschließen als die Vikings, hätten sie sich sogar langfristig verbessert. Zur Erklärung: gewinnen die Eagles den Super Bowl, bekommen die Browns Draft Pick Nummer 32 in 2017. Verlieren die Vikings dabei alle Spiele, bekommen die Eagles den ersten Pick.

Die Fans der Eagles hoffen, dass Bradford in der neuen Saison so phlegmatisch auftritt wie in den Jahren zuvor.

Wer mehr über die Gemütslagen der beiden Fanlager wissen will, sollte sich die Kommentare der beiden Seiten anschauen: Eagles und Vikings.

 

 

Bildquelle: phillymag.com

Related Posts

  • Wir haben euch bereits hier das NFL Power Ranking nach der Free Agency vorgestellt. Im Gegensatz zu anderen NFL Power Rankings, die man überall im Netz finden kann, schauen wir…
  • Gestern Nacht hat sich Teddy Bridgewater verletzt. Bereits nach wenigen Minuten war klar, dass es etwas ernstes ist, nachdem zahlreiche Ärzte auf den Platz kamen, um dem jungen Quarterback zu…
  • Der 15. Spieltag in der NFL wird vor allem vom Aufeinandertreffen zwischen den New England Patriots und den Denver Broncos geprägt. Kaum ein anderes Duell hat in den letzten Jahren…
  • Gestern haben wir euch mit Jared Goff sehr wahrscheinlich den neuen Quarterback der LA Rams vorgestellt und heute lernt ihr den zweiten Quarterback des diesjährigen Drafts kennen: Carson Wentz. Wenn…
  • Overall Record (letzte 5 Jahre) 7-9 (2016) 7-9 (2015) 10-6 (2014) 10-6* (2013) 4-12 (2012)     Super Bowls - Head Coach: Doug Pederson Größter Star: Malcolm Jenkins Die Eagles sind…

Kommentar hinterlassen zu "Sam Bradford zu den Vikings: UPDATE"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*