NFL Saison Ausblick: NFC South

Die NFC South ist die nächste Division, die wir genauer unter die Lupe nehmen wollen. Den Anfang machte die NFC East, gefolgt von der NFC North. Der klare Favorit in der NFC South sind natürlich die Carolina Panthers, die 2015 nur ein Spiel in der regulären Saison verloren. Das aber ausgerechnet gegen die Atlanta Falcons. Es scheint aber keinen wirklichen Favoriten auf den zweiten Platz zu geben, wenn man sich die Teams einmal genauer anschaut. Sowohl die Saints als auch die Bucs haben durchaus eine Chance, in die Playoffs einzuziehen, ebenso natürlich die Falcons. Der Star der Division ist aber klar Cam Newton. Nach einer MVP Saison sind die Erwartungen an „Superman“ nochmals gestiegen. Er zeigte aber bereits, dass er mit Druck gut umgehen kann, wenngleich der Super Bowl der letzten Saison nicht als Beispiel genommen werden kann.

NFC South

Atlanta Falcons

2015: 8-8 (2nd)

Ausblick: Die Atlante Falcons leben in den letzten Jahren vor allem von der guten Offense. Runningback Devonta Freeman explodierte regelrecht zu Beginn der letzten Saison und verdiente sich sein Ranking in den 100 besten Spielern der NFL. Neben Quarterback Matt Ryan ist aber vor allem Wide Receiver Julio Jones eine echte Gefahr für jeden Gegner. 2015 hatte er die meisten Catches und die meisten Yards aller Spieler in der Liga. Das Problem war aber die schwache Offensive Line, die Matt Ryan oft kaum Zeit für seine Würfe gab. Mit Alex Mack kommt ein erfahrener Center aus Cleveland, der dieses Problem beheben soll. Dazu wurde mit Wide Receiver Mohamed Sanu aus Cincinnati ein kongenialer Partner für Jones verpflichtet. Wird die Defensive weiter verbessert, sind die Playoffs durchaus in Greifweite für die Falcons.

Perfekte Saison: 10-6

Schlechte Saison: 5-11

 

Cam1

Carolina Panthers

2015: 15-1 (1st)

Ausblick: Die Panthers waren die Überraschung in 2015. Nach relativ guten Jahren zuvor, machte das Team einen riesigen Sprung in der letzten Saison. Nur eine der besten Defenses in der Geschichte der NFL stand am Ende zwischen den Panthers und dem ersten Super Bowl Triumph. Auch in 2016 ist der totale Sieg das große Ziel und mit Quarterback Cam Newton hat man auch den richtigen Anführer dafür. Die Offense war bereits 2015 die beste der NFL und 2016 kommt mit Kalvin Benjamin ein großes Wide Receiver Talent zurück von einer langen Verletzung. Der einzig prominente Abgang der Panthers war hingegen Cornerback Josh Norman, der zu den Washington Redskins wechselte. Hier muss man aber auch bedenken, dass die Panthers ihn einfach hätten halten können, sich aber bewusst dagegen entschieden haben. Man kann also durchaus vermuten, dass das Team mit diesem Transfer nicht so viel Klasse verloren hat, wie es manche Experten vermuten. Die Panthers sind dieses wieder der großer Favorit. Nicht nur in der NFC South, sondern in der gesamten NFL.

Perfekte Saison: 16-0

Schlechte Saison: 10-6

 

New Orleans Saints

2015: 7-9 (3rd)

Ausblick: Die Saints sind Jahr für Jahr unglaublich stark in der Offense. Auch 2015 standen sie auf Platz 2 in totalen Yards (403,8 pro Spiel) und Platz 1 in Passing Yards (310,6 pro Spiel). Mit Quarterback Drew Brees hat man einen zukünftigen Hall of Famer auf der Position und die jungen Wide Receiver wie Brandin Cooks versprechen Großes für die Zukunft. Das Problem in New Orleans ist ganz klar die Defense. Kein Team ließ mehr Punkte zu (29,8 pro Spiel). Und auch in jeder anderen Kategorie gehören die Saints zu den zwei schlechtesten Teams der Liga. Defensive Coordinator Rob Ryan wurde daraufhin entlassen, doch die neue Saison wird zeigen, ob es an der Taktik oder an den Spielern lag. Klar ist aber, dass Drew Brees nicht jedes Spiel für mehr als 400 Yards werfen kann, um den Saints eine Chance zu geben.

Perfekte Saison: 10-6

Schlechte Saison: 5-11

 

Tampa Bay Buccaneers

2015: 6-10 (4th)

Ausblick: Jameis Winston kam als No. 1 Pick nach Tampa und überzeugte gleich in seiner ersten Saison als NFL Quarterback. Dazu erlebte Runningback Doug Martin das beste Jahr seiner Karriere. Die gesamte Offense war eine der besseren in der Liga und auch die Defense enttäuschte nicht. Das Problem des Teams war die Red Zone. In den letzten 20 Yards vor der Endzone versagten jeweils zu oft die Nerven. Die Offense kam zwar auf viele Yards, aber gleichzeitig auf wenige Punkte. Die Defense hingegen ließ wenig Yards zu, erlaubte aber viele Punkte. Nach der Saison wurde Head Coach Lovie Smith überraschend entlassen und durch Dirk Koetter ersetzt. Dieser war zuvor für ein Jahr Offensive Coordinator in Tampa. Den gleichen Job hatte er bereits in Jacksonville und Atlanta, doch Head Coaching Erfahrung in der NFL hat er noch nicht vorzuweisen. Man darf also gespannt sein, ob sich das Team weiter verbessern kann.

Perfekte Saison: 9-7

Schlechte Saison: 4-12

 

Bildquelle: fanpointsports.com, flickr.com

Related Posts

  • Der 15. Spieltag in der NFL wird vor allem vom Aufeinandertreffen zwischen den New England Patriots und den Denver Broncos geprägt. Kaum ein anderes Duell hat in den letzten Jahren…
  • Der 5. Spieltag der NFL Saison steht voll und ganz im Zeichen der Rückkehr von Tom Brady. Der Quarterback der New England Patriots hat seine Sperre von vier Spielen abgesessen,…
  • Einen Tag vor dem ersten Spieltag schauen wir uns zur Einstimmung auf den ersten Football Sunday die NFL Wettquoten für die Spiele an. Die Buchmacher haben meist ein sehr feines Gespür für…
  • Alle 32 Teams haben den Auftakt in die neue Saison bestritten und es wird Zeit für die ersten NFL Power Rankings der regulären Saison. An der Spitze finden wir die…
  • Die neuen NFL Power Rankings sind da! Und endlich gibt es mal so etwas wie Kontinuität an der Spitze, was allerdings auch daran lag, dass die Vikings am Wochenende frei…

Kommentar hinterlassen zu "NFL Saison Ausblick: NFC South"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*