NFL Power Rankings (Woche 9)

Die Hälfte der Saison ist vorbei und die NFL Power Rankings gewinnen immer mehr an Aussagekraft. Am Ende gibt es auch noch Bewegung, da die Teams konstant schlecht bleiben, doch in den Top 10 geht es wild hin und her. Wir zeigen euch, welche Teams diese Woche den größten Sprung gemacht haben:

NFL Power Rankings Woche 1, Woche 2, Woche 3, Woche 4, Woche 5, Woche 6, Woche 7, Woche 8

  1. New England Patriots
  2. Dallas Cowboys
  3. Kansas City Chiefs (+1)
  4. Atlanta Falcons (+1)
  5. Oakland Raiders (+4)
  6. Seattle Seahawks (+4)
  7. Denver Broncos (-4)
  8. Detroit Lions (+7)
  9. New York Giants (+8)
  10. Philadelphia Eagles (-2)
  11. Minnesota Vikings (-5)
  12. Green Bay Packers (-5)
  13. Arizona Cardinals (-1)
  14. Houston Texans
  15. Washington Redskins (+1)
  16. San Diego Chargers (+2)
  17. Miami Dolphins (+5)
  18. Buffalo Bills (-5)
  19. Baltimore Ravens (+5)
  20. Pittsburgh Steelers (-9)
  21. Cincinnati Bengals (-2)
  22. New Orleans Saints (+1)
  23. Indianapolis Colts (+4)
  24. Tennessee Titans (-3)
  25. Carolina Panthers (+1)
  26. Los Angeles Rams (-6)
  27. Tampa Bay Buccaneers (-2)
  28. Chicago Bears
  29. New York Jets
  30. Jacksonville Jaguars
  31. San Francisco 49ers
  32. Cleveland Browns

Die Patriots hatten die Woche frei und bleiben somit unangetastet an der Spitze der Rangliste. Auch die Cowboys hatten mehr oder weniger eine Bye-Week, sie spielten gegen Cleveland. Die größten Gewinner waren dafür die Oakland Raiders und die Seattle Seahawks. Beide Teams setzten sich gegen starke Gegner durch und klettern immer weiter in den NFL Power Rankings. Auf Platz finden sich die Detroit Lions, denen man diese Entwicklung wohl kaum zugetraut hätte, nachdem Calvin Johnson seine Karriere beendete. Quarterback Matthew Stafford spielt derzeit unfassbar und gehört zurecht zu den MVP Kandidaten in diesem Jahr.

Größte Verlierer

Die Steelers gingen als einer der großen Favoriten in die Saison. Den ersten Riss bekam die Mannschaft, als man in der dritten Woche chancenlos gegen die Eagles war. In den Wochen danach waren sie von Verletzungen und Ausfällen geplagt, doch am Sonntag hatten sie keine Ausreden. Sie spielten absolut jämmerlich gegen die Baltimore Ravens und drohen nun schon die Playoffs zu verpassen.

Ab Platz 28 spielen alle Teams sehr konstant (schlecht). Einzig die 49ers zeigten, dass sie es auch anders können. Colin Kaepernick warf für fast 400 Yards, doch auch das war bei weitem nicht genug, um die Saints zu gefährden. Für Cleveland gibt es dieses Jahr nur wenig zu feiern. Das Team hatte keine Chance gegen Dallas und die Indians verloren auch die MLB World Series gegen die Chicago Cubs. Es liegt also einmal mehr an LeBron James der Stadt wenigstens etwas Hoffnung zu geben!

Related Posts

  • Die letzten NFL Power Rankings der regulären Saison spiegeln den Abschluss des 17. Spieltags stark wieder. Dabei befinden sich elf Teams aus den Playoffs auf den ersten elf Plätzen. Einzig…
  • Es gibt endlich wieder eine neue Nummer 1 in den NFL Power Rankings! Auch ansonsten gibt es in den Top 10 vergleichsweise viele Bewegungen nach den teilweise doch sehr überraschenden…
  • Die NFL Power Rankings zeigen Woche für Woche welche Teams derzeit am besten sind und welche Mannschaften eher abgeschlagen sind. Sie ersetzen somit die klassische Tabelle, die wir beispielsweise aus…
  • Auch in den Playoffs sortieren wir die verbliebenen Teams in den NFL Power Rankings. Dabei verzichten wir allerdings auf die Mannschaften, für die die Saison bereits beendet ist. Dementsprechend finden…
  • Ohne weitere Einführung stellen wir die derzeitigen NFL Power Rankings nach der achten Woche in der Saison 2016 vor. Neben den Tabellen ist die Rangliste ein wichtiges Kriterium, die Stärke…

Kommentar hinterlassen zu "NFL Power Rankings (Woche 9)"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*