NFL Playoffs stehen fest

Die Frage ob sich die Green Bay Packers oder die Detroit Lions am letzten Spieltag noch für die NFL Playoffs qualifizieren würden, kann jetzt einfach beantwortet werden: Beide Teams aus der NFC North sind dabei, wenn es nächste Woche so richtig los geht. Wir werfen schon einmal einen Blick auf die Paarungen in der Wild Card Round in den NFL Playoffs:

Oakland Raiders @ Houston Texans

Die Raiders fielen mit der Niederlage gegen die Denver Broncos vom zweiten Platz in der AFC und einer freien Woche auf den fünften Platz und einem Auswärtsspiel in Houston. Für Zyniker ist auch das mehr oder weniger eine freie Woche, doch die Raiders hatten gestern ihre Probleme im ersten Spiel ohne Quarterback Derek Carr. Wenngleich die Defense der Texans nicht mit der der Broncos verglichen werden sollte, gibt es einige Gemeinsamkeiten, sodass das Spiel noch nicht vorzeitig entschieden ist. Das bleibt zumindest zu hoffen, denn im letzten Jahr lieferte Houston eine erbärmliche Vorstellung in den NFL Playoffs ab und erzielte keinen einzigen Punkt.

FourthDown Tipp: Oakland

 

Detroit Lions @ Seattle Seahawks

Mit der Niederlage gegen Green Bay fielen die Lions vom vierten auf den sechsten Platz und müssen jetzt nach Seattle fahren. Auch wenn die Seahawks in den letzten Wochen aufgrund etlicher Verletzungen nicht mehr so dominant auftreten, sind sie zuhause eine wahre Macht: Seit 2004 sind sie 9-0 in den Playoffs bei Heimspielen. Die Lions hatten in den NFL Playoffs bislang aber auch noch keinen großen Erfolg: Sie haben 1991 das letzte Mal ein K.O.-Spiel gewonnen und das war auch noch im heimischen Stadion.

FourthDown Tipp: Seattle

 

Miami Dolphins @ Pittsburgh Steelers

Miami war eines der heißesten Teams in den letzten Wochen, doch gestern bekamen Sie von den New England Patriots deutlich die Grenzen aufgezeigt. Viel leichter wird die Partie in Pittsburgh auch nicht werden. Und dabei darf man sich von der schwachen Leistung der Steelers gestern nicht täuschen lassen. Sie spielen ohne Le´Veon Bell, Antonio Brown und Ben Roethlisberger, ihre drei besten Spieler und gewannen am Ende doch relativ glücklich gegen die Cleveland Browns. Pittsburgh in Bestbesetzung ist wohl neben den Chiefs der einzige echte Konkurrent für die Patriots in der AFC.

FourthDown Tipp: Pittsburgh

 

New York Giants @ Green Bay Packers

Vor einigen Wochen hatten die Giants noch die realistische Chance, den ersten Platz in der NFC zu erobern. Sie schlugen zweimal die Cowboys (sind aber nun nicht mehr das einzige Team, dass Dallas bezwingen konnte) und überzeugten mit einer sensationellen Defense. Auch gestern bezwangen sie mit Washington ein Team, für das bereits im alles ging. Mit einem Sieg wären die Redskins in den NFL Playoffs gewesen, doch die Giants gewannen dennoch. All das könnte aber zu wenig sein, wenn sie nächsten Sonntag nach Green Bay reisen müssen. Die Packers haben sechs Spiele in Folge gewonnen und haben damit die längste Serie in der gesamten NFC. Und es hilft immer, einen Aaron Rodgers in den NFL Playoffs zu haben.

FourthDown Tipp: Green Bay

 

Weitere Teams in den NFL Playoffs:

AFC
  1. New England Patriots
  2. Kansas City Chiefs

Die Patriots erwarten den schlechteren Gewinner aus den Wild Card Games. Das bedeutet, dass Miami mit einem Sieg sicher nach Boston fahren müsste, da sie auf Platz 6 sind derzeit. Gewinnt allerdings Pittsburgh (Platz 3), muss der Sieger aus Oakland vs. Houston nach Foxborough. Das jeweils andere Team reist nach Kansas City.

 

NFC
  1. Dallas Cowboys
  2. Atlanta Falcons

Auch hier dasselbe Spiel: Gewinnen die Lions, geht es für sie als 6. Team nach Dallas. Gewinnen die Seahawks, muss der Sieger aus New York vs. Green Bay nach Texans.

Related Posts

Kommentar hinterlassen zu "NFL Playoffs stehen fest"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*