Legenden der NFL: Jim Brown

Jim Brown beginnt eine Serie, die ab sofort in unregelmäßigen Abständen hier zu lesen sein wird. Gerade der Sommer kann als NFL Fans ganz schön lang sein, sodass wir euch hier einige Legenden des Sports vorstellen wollen. Dabei gibt es keine Rangliste, da man die unterschiedlichen Positionen einfach nicht wirklich miteinander vergleichen kann.

Den Anfang macht Jim Brown, der definitiv beste NFL Spieler, der jemals für die Cleveland Browns aktiv war. James Nathaniel Brown, so sein voller Name, wurde am 17. Februar 1936 in einem Dorf in Georgia geboren. Brown wuchs in den Anfangsjahren bei seiner Großmutter auf einer kleinen Insel an der Atlantikküste von Georgia auf und zog erst später zu seiner Mutter, die dann in Long Island, New York lebte. Schon auf der High School war der Sohn eines professionellen Boxers unglaublich begabt im Sport und einer der besten Athleten der Schule.

Anschließend ging er aufs College in Syracuse und beeindruckte dort nicht nur beim Football, sondern auch beim Basketball, Lacrosse und in der Leichtathletik, wo er überall zu den besten Spielern im ganzen Land zählte. Seine wahre Leidenschaft zählte einzig und allein aber dem Football, wo er schon im College alle Rekorde brach.

 

Jim Brown zu den Browns

1957 wurde Brown von den Cleveland Browns gedraftet und spielte anschließend neun Jahre bei dem Team, mit dem er 1964 die NFL gewinnen konnte. In diesen neun Jahren brach Brown jeden Rekord für Runningbacks und kam auf 12,312 Yards und 106 Touchdowns. Noch heute ist Brown auf Platz 9 der ewigen Liste aller Runningbacks in der NFL, doch kein Spieler vor ihm blieb nur neun Jahre in der Liga.

Youtube.com: TedKittinger

Generell kann man die Zeiten von damals mit heute nicht vergleichen, da heutzutage deutlich mehr Punkte erzielt werden und die Regeln sehr viel mehr auf die Offense ausgelegt sind. Brown spielte in einer Zeit, in der das Spiel noch härter war und keine Rücksicht auf die Gesundheit der Spieler genommen wurde. Das macht seine Strahlkraft noch beeindruckender.

Jim Brown erreichte in den neun Jahren in der NFL acht mal den Pro Bowl (nur 1962 verpasste er ihn), war ebenfalls acht mal der Runningback mit den meisten Yards und unglaublich viermal der MVP der gesamten NFL. Selbstverständlich ist Brown mittlerweile in der NFL Hall of Fame. Nach seiner Karriere im Profisport wechselte er übrigens ins Filmbusiness und ist dort bis heute aktiv. Sein letzter Film war „Draft Day“ aus dem Jahre 2014, wo er sich selbst spielte.

Für viele Fans ist Jim Brown der beste Runningback in der Geschichte der NFL, doch wir werden im Laufe der nächsten Wochen und Monate noch ein paar weitere Spieler vorstellen, die ihm diesen Titel streitig machen wollen…

 

Bildquelle: wikipedia.org

Related Posts

  • Overall Record (letzte 5 Jahre) 1-15 (2016) 3-13 (2015) 7-9 (2014) 4-12 (2013) 5-11 (2012)     Super Bowls - Head Coach: Hue Jackson Größter Star: Joe Haden Joe Haden spielt…
  • Während für einige Teams seit Jahren im Januar die richtige Saison erst losgeht (Patriots), gilt es für 20 Mannschaften schon, sich auf den NFL Draft 2017 vorzubereiten. Letztes Jahr gab…
  • Der NFL Draft ist noch einige Monate entfernt, doch in den ersten Mock Drafts, die jetzt überall erscheinen, lesen wir immer öfter den Namen Myles Garrett unter den ersten fünf…
  • Bereits gestern haben wir euch das Konzept des NFL Fantasy Drafts nähergebracht. Heute wollen wir euch die besten Spieler vorstellen, damit ihr schon vor dem Draft genau wisst, wen ihr…
  • Der 5. Spieltag der NFL Saison steht voll und ganz im Zeichen der Rückkehr von Tom Brady. Der Quarterback der New England Patriots hat seine Sperre von vier Spielen abgesessen,…

Kommentar hinterlassen zu "Legenden der NFL: Jim Brown"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*