Jamie Collins zu den Browns – alles, was ihr rund um den Trade wissen müsst!

Gestern Abend haben die New England Patriots Jamie Collins zu den Cleveland Browns getraded. Für viele Fans in beiden Fanlagern war die Meldung mehr als überraschend, doch während Browns Fans einfach nur glücklich sind, fragen sie sich die meisten Patriots Anhänger, warum der vielleicht beste Verteidiger des Teams mitten in der Saison abgegeben wird. Wir zeigen euch, was das für New England, Cleveland und Jamie Collins selbst bedeutet!

New England Patriots

Die Patriots zählen Jahr für Jahr zu den besten Mannschaften in der NFL und erreichen immer die Playoffs, wenn Tom Brady fit ist. Grund für diesen enormen Erfolg in den letzten 15 Jahren ist neben dem besten Quarterback aller Zeiten vor allem das Trainergenie Bill Belichick. Der Head Coach hat seinem Team ein einfaches Motto („Do Your Job“) vorgegeben und verlangt, dass sich alle daranhalten. Jamie Collins hat gerade in der aktuellen Saison zu oft das gemacht, was er selbst für richtig hielt. Ein absolutes No-Go in New England!

Dazu legt Belichick in der Defense keinen besonderen Wert auf große Namen. Bereits vor der Saison schickte man mit Chandler Jones einen der besten Spieler nach Arizona. Jones ist auch dort einer der absoluten Stars, doch wirklich vermissen tut man ihn nicht in Boston. Die Defense der Patriots ließ bislang gerade einmal 16,5 Punkte pro Spiel zu. Das ist der drittbeste Werte in der gesamten NFL!

Ein weiterer Grund für den überraschenden Trade war das Salary Cap. Derzeit haben die Patriots für die neue Saison zwar etwa 53 Millionen US Dollar Luft, bis sie an die Grenze stoßen, doch zahlreiche Superstars wollen neue Verträge. Neben dem Super Bowl Held Malcolm Butler ist mit Dont´a Hightower ein weiterer Verteidiger dabei. Mit dem Trade von Jamie Collins haben die beiden Stars nun beste Chancen auf das ganz große Geld!

Cleveland Browns

Auch wenn die Browns derzeit als einziges Team bei 0-8 stehen, haben sie bereits angedeutet, dass sie durchaus Potential haben. Mit jungen, wichtigen Spielern wie Cody Kessler, Corey Coleman und Isaiah Crowell hat man in der Offense bereits ein Gerüst, um das mein Team herum aufbauen kann. Jamie Collins wird nun eine zentrale Rolle in der Defense einnehmen. Mit Danny Shelton und Joe Haden gibt es auch bereits große Namen.

Cleveland kann den 3rd Round Pick, den sie an die Patriots im Tausch für Jamie Collins abgegeben haben, zudem locker verkraften. Unter anderem durch den Trade der Eagles, den diese für Carson Wentz gemacht haben, sind die Browns bestens ausgerüstet für die nächsten Drafts. Bereits 2017 hat Cleveland zwei Picks in der ersten und zwei weitere in der zweiten Runde des Drafts!

Jamie Collins

Man muss sich nur mal vorstellen, wie es ist, von der besten zur schlechtesten Mannschaft zu wechseln. Dann weiß man, wie sich Jamie Collins gerade fühlt. Noch dazu hatte er keinen Einfluss auf den Trade und wurde erst anschließend informiert. Nun sitzt er im Flugzeug nach Ohio und weiß ganz genau, dass er die nächsten Jahre keine Playoffs mehr spielen wird. Stattdessen sitzt er im Januar und Februar wahrscheinlich vor dem TV und muss zusehen, wie sein altes Team in den Super Bowl einzieht.

Sportlich ist der Wechsel zwar ein herber Verlust für Jamie Collins, doch finanziell ist er ein großer Erfolg. Aufgrund des bereits vorher beschriebenen Salary Caps hätte er in New England einen mittelmäßigen Vertrag bekommen, der ihm wahrscheinlich etwa 4-5 Millionen US Dollar im Jahr garantiert hätte. In Cleveland ist er aber der neue Superstar und wird ab der nächsten Saison (wenn sein Rookie Deal ausläuft) auch so bezahlt werden. Das Gehalt könnte sich hier sogar verdreifachen. 10 Millionen US Dollar mehr also, damit man im Januar bereits frei hat!

Bildquelle: mynbc5.com

Related Posts

Kommentar hinterlassen zu "Jamie Collins zu den Browns – alles, was ihr rund um den Trade wissen müsst!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*