Indianapolis Colts

Overall Record (letzte 5 Jahre)

8-8 (2016)

8-8 (2015)

11-5* (2014)

11-5* (2013)

11-5* (2012)

 

 

Super Bowls

1970, 2006

Head Coach: Chuck Pagano

Größter Star: Andrew Luck

Andrew Luck war die erste Wahl im NFL Draft 2012 und folgte auf den legendären Peyton Manning. Die Fußstapfen hätten kaum größer sein können, doch Luck wurde den immensen Erwartungen gerecht und erreichte gleich in seinen ersten drei Jahren die NFL Playoffs und den Pro Bowl. 2014 war er zudem der Quarterback mit den meisten Touchdown Pässen. Luck erinnert in seiner Spielweise ein wenig an den jungen Brett Favre und teilweise große Risiken ein. Dazu kann er jederzeit rennen, sodass er als „Dual-Threat-Quarterback“ gesehen wird.

In seinen ersten Jahren wurde er oft mit Cam Newton verglichen, wenngleich Luck der bessere klassische Quarterback war, während Newton schnellere und bessere Beine hatte. 2015 ging die Schere zwischen den beiden auseinander: Newton wurde zum NFL MVP gewählt, während Luck große Teile der Saison aufgrund von Verletzungen verpasste. Ein gesunder Andrew Luck kann 2016 wieder zu den besten seiner Klasse gehören und die Colts und ihre Fans hoffen auf genau das!

Geschichte

1953 wurden die Baltimore Colts gegründet und konnten relativ schnell die ersten Titel einfahren. 1958 und 1959 gewannen die Colts die NFL in der Ära vor dem Super Bowl. Sie waren am 12. Januar 1969 das erste Team aus der alten NFC, das den Super Bowl gegen ein AFC Team verlor, als sie den New York Jets mit 16-7 unterlagen.

Nur zwei Jahre später machten Sie es besser und bezwangen die Dallas Cowboys mit 16-13 und sicherten sich so den Super Bowl Titel. In den 1970er Jahren blieb das Team danach weiter relevant mit einigen Playoff-Teilnahmen, verschwand aber danach weitestgehend in der Versenkung. 1984 wurde das Team von Baltimore nach Indianapolis umgesiedelt und blieb in der Folgezeit ebenfalls hinter den Erwartungen zurück. Das Team blieb bis ins Jahr 1997 so schlecht, dass es den ersten Draft Pick der 1998er Saison besaß.

Dieser Pick wurde weise genutzt, indem man Peyton Manning verpflichtete, der das Team in den nächsten Jahren zu einem regelmäßigen Playoff-Teilnehmer machte. Die Colts zogen von 1999 bis 2010 jedes Jahr, außer im Jahr 2001, in die Playoffs ein und gewannen die AFC 2006 und 2009. In diesen Jahren formte sich die Rivalität mit den New England Patriots und ihrem Quarterback Tom Brady. Die beiden dominierenden Teams mit zwei der besten Quarterbacks aller Zeiten trafen sich fast jedes Jahr und jedes Spiel hielt was es versprach. Der Höhepunkt der Manning-Ära war der Gewinn des Super Bowls 2006.

Wie abhängig die Colts von Peyton Manning waren, zeigte die Saison 2011, als der größte Star der Teamgeschichte mit einer Verletzung im Nacken ausfiel. Die Colts gewannen lediglich zwei Spiele und waren das schlechteste Team der NFL. Die Verantwortlichen nutzten die Chance und drafteten mit Andrew Luck wieder einen Quarterback mit unglaublich hohen Erwartungen. Peyton Manning verließ das Team Richtung Denver. Letzte Saison konnte er hier den Super Bowl gewinnen, bevor er seine Karriere beendete.

Andrew Luck erwies sich ebenfalls als Glückgriff und führte die Colts in seinen ersten drei Jahren immer in die Playoffs. 2015 verfehlten die Colts diese, was zu großen Teilen an den Verletzungen ihres jungen Stars lag, der viele Spiele passierte und seinem Team nicht helfen konnte. Mit einem gesunden Andrew Luck und einem ansonsten sehr guten Team sieht die Zukunft für die Colts sehr gut aus. Aufpassen müssen sie aber auf die Houston Texans, die in der Division zu einem echten Rivalen werden können. Eventuell entwickelt sich hier eine spannende Rivalität, der der AFC South Division nur guttun würde.

 

Bildquelle: sportslogos.net

Related Posts

  • Am nächsten Donnerstag ist es wieder einmal so weit: Der NFL Draft beginnt in Chicago mit der ersten Runde. Am Freitag folgen die zweite und dritte Runde, bevor am Samstag…
  • Seit wenigen Tagen hat die sechs Wochen lange NFL Offseason begonnen. Das heißt, es wird noch weniger News geben als man es von Mitte Februar bis heute gewohnt war. Wir…
  • Wir haben euch bereits hier das NFL Power Ranking nach der Free Agency vorgestellt. Im Gegensatz zu anderen NFL Power Rankings, die man überall im Netz finden kann, schauen wir…
  • Das unglaubliche Spiel in Indianapolis hatte eigentlichen keinen Verlierer verdient gehabt, doch am Ende gewannen die Lions den Shoout-Out mit den Colts. Der Grundstein für den Sieg für in der…
  • Einen Tag vor dem ersten Spieltag schauen wir uns zur Einstimmung auf den ersten Football Sunday die NFL Wettquoten für die Spiele an. Die Buchmacher haben meist ein sehr feines Gespür für…

Kommentar hinterlassen zu "Indianapolis Colts"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*